Pilates als Therapie

Die Fähigkeit, Deine Wirbelsäule in allen Bewegungsebenen möglichst harmonisch und kontrolliert zu bewegen, beeinflusst stark Dein Wohlbefinden und Dein Gesundheit. Schon Joseph Pilates sagte: „Wenn deine Wirbelsäule mit 30 steif ist, bist du alt. Ist sie mit 60 sehr beweglich, bist du jung.“ Verschiedene Studien zeigen einen Einfluss der Mobilität der Wirbelsäule auf das Auftreten von Schmerzen vor allem im lumbalen Bereich. Im Sport ermöglicht eine verbesserte Wirbelsäulenmobilität, verbunden mit einer guten Rumpfkontrolle, nicht nur eine Reduktion von Verletzungen, sondern auch eine verbesserte Leistung. Pilates Training verbessert die Mobilität der Wirbelsäule und die Wahrnehmung des eigenen Körpers. So werden Bewegungen der Wirbelsäule optimal koordiniert und es kommt zu einer Verbesserung der Haltung sowie einer Reduktion von Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule.

Durch die mehrdimensionalen komplexen Bewegungsabläufe, welche im Pilates Training möglich sind, werden fasziale Strukturen mobilisiert und trainiert. Dies hat neben den positiven Wirkungen auf den Bewegungsapparat auch positive Einflüsse auf andere Strukturen im Körper.

 

Langfristige Ziele

• Verbesserung der Haltung und des Körpergefühls
• Verbesserung der Flexibilität
• Verbesserung der Beweglichkeit der Wirbelsäule
• Linderung von Rückenschmerzen
• Erhöhung der Knochendichte